Sommergenuss – Grillfladen, Südafrika & Co.

30. Juli 2018 in Grillen

Im Gegensatz zum letzten patschnassen Sommer hüllt uns dieser 2018 in Hitze und Trockenheit.
Eigentlich perfekt fürs Grillen. Ich habe Euch mal ein paar Schmankerl aus meiner Artländer Küche mitgebracht. Und….hast Du auch den “Willen zum Grillen” ???

Gestern war es so wunderbar ruhig hier. Die hyperaktiven Männer ließen ihre lauten Trecker, Rasenmäher, Hochdruckreiniger und Laubsauger im Schatten stehen und ließen sich nicht blicken. Herrlich paradiesisch! Ich hab mit meinem Lieblingsmenschen schön zum Abend gegrillt…,bzw. Mann hat gegrillt, Frau hat vorbereitet

Von meiner südafrikanischen Cousine habe ich ein tolles Rezept zum Marinieren von Fleisch bekommen. Darin eingetunkt wurden zarte Schweinenackensteaks. Dazu leckere Grillfladen vom Rost. Und für den kühlen Rutsch noch einen frischen Salat aus Fenchel und Apfel. Ungewöhnliche Kombination mit Suchtfaktor. Viel Spaß beim Nachmachen/Nachgrillen!

 


Grillfladen sind kleine gegrillte Brötchen, die Du aus verschiedenen Mehlsorten herstellen kannst. Ich verwende gerne Dinkelmehl. Auf dem Grill brauchen Sie ca. 20-30 min., deshalb sollte man vielleicht mit diesen anfangen. Oder Dein Grill ist groß genug alles an Grillage zu erfassen. Gewürzt habe ich Sie mit einem Brotgewürz, das aus einem Mix von Koriander, Anis und Fenchel besteht. Du kannst Dich hier ganz frei gewürztechnisch auslassen. Auch Curry, Kreuzkümmel, Paprika, Knobi, etc. sind schmackhafte Komponenten.

 

Grillfladen für 2 Personen
(ergeben ca.6 Stück)
Zutaten:
250 g Mehl
125g Wasser
1/2 Päckchen Trockenhefe
1 Tl. Salz
1Tl. Brotgewürz

Aus den angegebenen Zutaten nun einen Hefeteig herstellen. Gehen lassen und kurz vorm Grillen den Teig in tischtennisgroße Kugeln portionieren. Flach drücken und auf den heißen Grill geben.
Die Fladen gehen zu kleinen Brötchen auf und schmecken total lecker mit Butter.
Probiert´s doch mal aus!

 

Marinade für Schweinefleisch und Geflügel

Zutaten:
z.B. 4 Nackensteaks
2 Zwiebeln
frischer Ingwer
3EL Rotweinessig
2EL Worcestersauce
1EL brauner Zucker
Pfeffer, Salz
3Nelken (mörsern)
6EL Öl

 

Zubereitung:
Zwiebeln in Ringe schneiden. Ein walnussgrosses Stück frischen Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem kleinen Topf den Rotweinessig erwärmen und den Zucker darin auflösen. Zwiebelringe, Ingwerwürfelchen, etwas Pfeffer und Kräutersalz (vorsichtig mit Salz sein!), Worcestersauce sowie Nelkenpulver zufügen. Hitze ausschalten. Nun das Öl einrühren.

Die vorbereiteten Fleischsteaks am Besten in einen Gefrierbeutel geben und die Marinade zufügen. In den Kühlschrank stellen und immer wieder mal durchkneten. Wenn Du Abends Grillen möchtest, bereite die Steaks einfach am Morgen zu, dann können Sie noch ein paar Stunden durchziehen.

Zum Grillen die Marinade von den Steaks tupfen und ca. 10-20 min. je nach Glut und Hitze grillen.

 


Fenchel-Apfel-Salat mit Knoblauch

Zutaten:
2 Fenchel
2 Bio-Äpfel (evtl. noch 1/2 Nashi-Birne gewürfelt dazu)
2EL Apfelessig
2EL Olivenöl (oder ein Nußöl)
1 Zehe Knoblauch gepresst
Salz, Pfeffer, Zucker (o. Agavendicksaft)

Zubereitung:
Fenchel in dünne Streifen schneiden. Schön ist es, wenn noch etwas Grünes daran ist. Äpfel mit Schale in kleine Würfel schneiden. Aus Essig, Salz, Pfeffer, Knobi, Zucker und Öl eine würzige Marinade herstellen und mit dem Fenchel-Apfel-Mix gut vermengen. Mit der Hand durchkneten und für ein paar Stunden durchziehen lassen. Mir schmeckt er durchgezogen eigentlich noch besser.
Gutes Gelingen und Guten Appetit!!!

 

Preview

Was gibts sonst noch Neues?
Eine Häkelanleitung steht in der Pipeline und wartet auf kühlere Temperaturen:
XL Winterberries, der Puzzlespitzen-Poncho, der Ende August publiziert wird. Ein paar Tücher sind in der Entwicklung, sowie wieder ein kleines Amigurumi. Aber bei der Hitze klebt mir gerade alles an den Fingern fest…

Lasst uns lieber mal Grillen!
LG aus der hottesten Werkstatt ever!
Eure Frau Bidder

 

2 Comments

  • Reply ingunn 31. Juli 2018 at 9:00

    Lovely food Birgit!! And I’m looking forward to the Winter-berries Poncho!

    • Reply cadooh 31. Juli 2018 at 10:06

      Thanks Ingunn!!! Come stai?… I´m looking forward to seeing the winter again…well, it´s almighty hot here at moment…unusual temperatures by German standards…it´s uncomfortable crocheting in this summer swelter…OMG…but you´re used to heat in Italy. Right? Try to have a BBQ with this tasty little “Grillfladen”! You won´t regret it! Maybe with parmigiano? Cari saluti! Liebe Grüße;-)

    Dein Kommentar

    Back to top