CadoohCrochet

Huch?
Was ist denn HÄNFKELN ???
Klingt doch wie Häkeln, oder?

Frau Bidders eigene Wortspielerei natürlich.

Nachdem damals im alten Lädchen meine „Hänflinge“ (Hanfgarnknäule) im alten Lädchen eingezogen waren, juckte es mich plötzlich in den Fingern, die Häkelnadel zu nehmen und etwas aus dem groben Bindfaden zu gestalten.
Ich hatte in einer Gartenzeitschrift sehr reizvolle Häkelwerke zu diesem Thema gesehen:
Hanf, Jute, Leinen oder Flachs oder auch ganz grobe Verpackungsbindfäden wurden zu Körben oder Tischdekos verhäkelt. Kleine handarbeitliche Schmuckstücke, die besonders in Verbindung mit der Gartenwelt bezaubernd auf mich wirkten und meine Phantasie anregten.

Überall sah ich schon kleine Bindfadenwichtel rumlungern (…nene, alles ohne Alkoholeinwirkung oder Grasgrünes:-)) Selbst im Haus hat dieser natürliche Werkstoff Bindfaden seinen besonderen Flair als Homedecor und einen besonders rustikalen Chick in Verbindung mit Holz oder Glas.
Viele Ideen nehmen nun immer mehr Gestalt an und ich möchte diese peu-à-peu mit Euch teilen.

Und so entstand für mich das Hänfkeln.

Häkeln mit Hanf oder auch das Häkeln mit Naturbindfäden, werden hier unter der Kategorie „Gehänfkelt“ zu finden sein.

 

So gibt es dann Ideen zu Ostern, Weihnachten und für Zwischendurch und Dekotipps für Drinnen und Draußen und „Weißgottwasesnochfürdingegibt“-Gehänfkeltes.
Natürlich findet Ihr auch weiterhin meine wunderbaren Hänfkel-Anleitungen im DaWanda-Shop.

Der alte Blog wird auch langsam hierhin zum Artlandleben ziehen.
Da findet Ihr bis dahin noch die eine oder andere abgetauchte Geschichte

Auf alle Fälle: „Habt Spaß mit der Bindfädelei!“
Eure Frau Bidder

 

Back to top