Artländer Griesskuchen nach Frau Bidder

20. August 2017 in Desserts / Geschenke aus der Küche

Ein altes Frau Bidder-Rezept. Mit Zwetschgen oder Äpfel.
Ohne Ei und Zauberei!

Den gab es heute zum Kaffee.
Den gibts immer wieder einmal. Meistens mit Äpfel. Dieses Mal die Probe mit Zwetschgen…hmmm..auch gelungen.
Eine Art von Trockenschichtung durchsetzt von fruchtigsauren Ebenen.
Ein magischer Kuchen irgendwie.
Abrakadabra … Simsalabim…

Artländer Griesskuchen nach Frau Bidder

Frische Zutaten:
1kg Zwetschgen (oder Äpfel, bitte dann mit Zitronensaft beträufeln!)
125g kalte Butter
ca. 1 Becher Sahne

Trockene Zutaten:
250g Dinkelmehl
250g Weichweizengriess
200g Zucker (meine Wahl: ein Mix aus 150g weißer Zucker & 50g Stevia)
1 Pck. Bourbon Vanille-Zucker
1 Tl. gemahl. Zimt (oder mein Bratapfel-Gewürz)
1 Tl. Backpulver
gehackte Haselnüsse

Zubereitung:
Du stellst eine trockene Backmischung her.
Alle oben angegebenen Zutaten gut mischen und dritteln.
Zwetschtgen entkernen und kleinwürfelig schneiden (bei Äpfeln diese schälen
und grob reiben, mit Zitronensaft beträufeln).
Butter und Sahne bereit stellen.

Backofen auf ca. 200°C (Umluft ca. 180°C) vorheizen.


Magische Zusammenstellung:

Eine mit Backpapier ausgelegte Springform schichtweise mit der Trockenmischung und den Zwetschgenwürfeln oder Apfelraspeln füllen, d.h. die erste Schicht besteht aus 1/3 der Trockenbackmischung, es folgt eine Hälfte des Obstes, dann wieder eine Schicht Backmischung, den Rest der Früchte und dann zuletzt wieder eine Schicht oben mit der Trockenmischung.
Ich habe auf die 1.Zwetschgenfruchtschicht gehackte Haselnüsse als Crunch gestreut. Lecker.
(Die Springform lieber unten noch auf Alufolie stellen. Es könnte anfangs etwas im Ofen auslaufen).

Zutaten etwas andrücken.
Die Butter scheibchenweise oben drauf drapieren und einen halben bis ganzen Becher Sahne vorsichtig angießen. Ab in den heißen Backofen und den Kuchen ca. 1 Std. lang blubbernd backen lassen.
Wenn oben die Schicht leicht gebräunt ist, ist er meist fertig. Ofen ausstellen, Klappe offen lassen und gut noch eine halbe Stunde darin auskühlen lassen. Fertig!
Richtig gut schmeckt der Griesskuchen erst nach ein oder auch zwei Tagen,
dann ist der Griess so richtig lecker durchgequollen….man sollte den Kuchen also einen Tag zuvor backen. Warm schmeckt er natürlich auch. Besonders zu Vanille-Eis.

Klasse auch zum Einfrieren.
Schmeckt aufgetaut frisch und supersaftig!

Die Backmischung ist auch eine tolle Geschenkidee aus der Landküche.
Die Trockenmischung in eine Milchflasche gefüllt, Etikette drauf, Backrezept zugelegt und evtl. noch für Abwandlungen Fläschchen mit Amaretto, Rum, Vanilleessenz oder auch Tütchen mit Nüssen, Rosinen, etc. angebunden oder noch eine Vanillestange in die Mischung stecken und schon ist Dein Geschenk fertig!
Zauberhafte Backgrüße aus dem Artland
wünscht Euch Frau Bidder

PS.: Liebe Nachbarin, diesen Kuchen hast Du zur letzten Einladung bei uns verpasst;-) Muß ich ihn halt so mit Dir teilen. LG

Share This Post

You Might Also Like

No Comments

Dein Kommentar

Back to top